Von der Englischstudentin zur Schokoladenmacherin

Vorher-Nachher

bild-1

Von der Englischstudentin zur Schokoladenmacherin: Nathalie aus Lüneburg

Nathalie studiert Englisch und Sprachwissenschaft in Berlin, bricht ab und jobbt in einem Supermarkt - nicht unbedingt ein Traumberuf für eine junge Frau. Über eine Freundin entsteht der Kontakt zu ihrer Berufsberaterin.

Und bald darauf steht die neue Berufsentscheidung fest: Nathalie wird Konditorin. Für die neue Karriere braucht sie exakt eine Bewerbung. Prompt bekommt sie ihre Lehrstelle. Es klappt sogar außerhalb der normalen Fristen. Wie fast immer, wenn man wirklich will.

Nathalie schließt ihre Ausbildung zur Konditorin ab und geht als Gesellin zu einer Schokoladen-Manufaktur nach Lüneburg. Dort stellt sie Schokoladentafeln her mit Trockenobst, Kaffee, Nüssen, Salz und Gewürzen. Sie gießt Schokofiguren wie Brautschuhe, Oldtimer, Einhörner, macht Pralinen und dekoriert sie, produziert Trinkschokolade am Stiel und kreiert neue Sünden, wie beispielsweise Zartbitter-Lavendel Trüffel (siehe Foto).