Von der Key Account Managerin zum Kreuzfahrtscout

Von der Key Account Managerin zum Kreuzfahrtscout zum City-Guide: Martina aus Hamburg

Wie funktioniert ein beruflicher Neuanfang? Worauf muss man achten? Vielleicht als erstes darauf, dass das neue berufliche Ziel viel besser zu einem passt als der alte Beruf. Martinas Vater ist Kapitän und nimmt seine Tochter schon früh mit auf große Fahrt. Vielleicht ihr erster Eindruck eines Traumberufs. Später studiert die Tochter Transportwesen und arbeitet bei einer Reederei als Key Account Managerin. Ihr Hobby ist die GPS-gesteuerte Schatzsuche Geo-Caching.

Berufliche Zufriedenheit will sich nicht einstellen. Martina kommt ins Berufsfindungsseminar und spricht dort über ihr Fernweh und ihren Traum zur See zu fahren. Wie kann man aus diesen Wünschen einen Beruf machen? Am Ende steht fest: Die 32jährige kündigt ihren Job und geht zu einem Kreuzfahrtveranstalter.

Doch außer ein paar Semestern Kulturtourismus-Fernstudium hat sie keine Tourismuserfahrung - also nicht viel, was sie einem neuen Arbeitgeber anbieten kann. Erst Bewerbung Nummer 8 ist erfolgreich. Der Marktführer AIDA CRUISES lädt Martina zum Assessmentscenter nach Rostock. Sie weiß genau: Das ist Ihre Chance auf den Traumjob! Einen Tag später kommt der Anruf, sie könne an Bord gehen.

Doch vorher muss sie zum Sicherheitstraining, wo sie lernt, wie man sich im Brandcontainer verhält und wie man von einer Helikopterschlinge aus dem Wasser gerettet wird. Dazu Benimmkurse und Seediensttauglichkeitsprüfung. Die Persönlichkeit für den neuen Job bringt sie mit, das Wissen bekommt sie vom Arbeitgeber. Der Berufswechsel ist geschafft.

Gut ein halbes Jahr nach dem Berufsfindungsseminar sticht die AIDA Diva mit über 1000 Gästekabinen und 600 Mitarbeitern in See. Martinas erste Tour im neuen Job geht nach Dubai, Abu Dhabi, Oman und Bahrain. Sie ist nun beruflich für die Landtouren zuständig. Einige Caches hat sie dort schon zur Suche vor Ort ausfindig gemacht.

Nach 2 Jahren auf See geht Berufswechslerin Martina als Zielgebietsverantwortliche zu AIDA nach Rostock. Sie betreut 38 europäische Häfen und kauft Ausflüge in den Zielgebieten ein. Ihre nächste Dienstreise führt sie nach England und Irland. Dort kundschaftet sie die Gebiete um die Häfen aus, um neue Ausflüge für die Kreuzfahrtgäste zu entwickeln.

Nach 2 weiteren Jahren zieht die Abteilung nach Hamburg. Doch Martina hat längst wieder Fernweh. Sie sucht sich einen neuen Job, wechselt die Reederei und geht wieder auf große Fahrt: Mit dem Flugzeug nach Vancouver, dann mit dem Schiff die amerikanische Westküste hinunter, durch den Panamakanal, hoch nach New York und weiter bis Neu-England.

Den Umgang mit anspruchsvollem Publikum ist Martina inzwischen gewohnt. Nach ihrer Rückkehr entschließt sie sich, Gäste durch Hamburg zu führen. Ob auch Maike (siehe erste Vorher-Nachher-Geschichte) eine Inspiration war, ist nicht zu klären. Es liegen aber auch über 10 Jahre zwischen den beiden Geschichten. Jedenfalls führt Martina zu Fuß, mit dem Bus, einer Barkasse oder dem Rad die Gäste je nach individuellem Interesse durch Hamburg. An bekannte und unbekannte Orte für Betriebsausflüge, Hochzeiten, Geburtstage, Jubiläen, Studienreisen, Incentives, Events jeder Art - und just for fun.

http://www.hansestadt-touren.de